Gelegentlich brauchen Heimatvertriebene Begleitung zu Arztbesuchen, wenn die Paten nicht verfügbar sind. Sehr hilfreich sind sowohl Fahrdienste als auch Unterstützung und Vermittlung bei Sprachbarrieren. Besondere Fremdsprachkenntnisse sind nicht notwendig, in ernsteren Fällen werden Dolmetscher hinzugezogen, manchmal hilft auch ein Übersetzungsprogramm, mit dem fast jedes Smartphone ausgerüstet ist.

Du musst eingeloggt sein um zu kommentieren.